Da uns die Main/Tauber Route so gefallen hatte, wollten wir gleich noch eine Fluß -Tour dranhängen ...

Diesmal sollte es die Nahe sein. Wir haben diesmal unser Auto in Bingen, direkt auf einem großen Parkplatz an der Mündung der Nahe in den Rhein, stehen gelassen.

Der Radweg ist leicht zu finden, aber sehr laut und geht direkt an der Bundesstraße 48 entlang. Die ersten 25 km bis nach Bad Kreuznach sind eigentlich kein Vergnügen – die kann man sich sparen!

Nachdem man das Industriegebiet von Kreuznach hinter sich gelassen hat, wird es schön. Die Altstadt sollte man sich auf jeden Fall ansehen und ab hier wird die Tour auch so, wie man es sich vorstellt.

Entlang an vielen Gradierwerken geht es nach Münster am Stein, bis man nach ca. 20 km Bad Sobernheim erreicht. Doch vorher kommt man in Staudenheim vorbei. Hier beginnt/endet eine 40 km lange Draisinentour, die bis Lauterecken geht. Mit der richtigen Truppe und einigermaßen gutem Wetter macht das richtig Spaß!

Kurz bevor man Bad Sobernheim erreicht, führt der Radweg am 3,5 km langen Barfußpfad entlang, der sehr gut besucht war und vor allem Kindern viel Spaß macht. Eigentlich wollten wir in Sobernheim übernachten, haben uns aber nur mit einem Hefeweizen und einer Brotzeit „gestärkt“ und sind dann - mit etwas verschärftem Tempo – vor einem Gewitter hergefahren, um nach ca. 100km wieder unser Auto in Bingen zu erreichen.


 ***  Direktanwahl  ***

 

Watzmann Überschreitung

2012

Genaue Uhrzeit
Kalender